Eigenschaften von Leder

Leder ist ein ausgewähltes Naturprodukte, welches wie auch andere Naturprodukte nicht identisch zu reproduzieren ist, in seinem Aussehen daher leicht variieren kann und Naturmerkmale aufweist. Das bedeutet, dass kein Leder dem anderen gleicht. Eventuelle Variationen im Leder sind also keine Fehler, sondern natürliche Kennzeichen für echtes Leder, durch die es sich von Kunstleder unterscheidet. Leder sollte generell vor Sonneneinstrahlung und starker Wärme geschützt werden. Stelle daher diese Möbelstücke in sicherem Abstand von Fenstern mit starkem Sonnenlicht, Öfen, Heizkörpern usw. auf. Außerdem ist Leder in der Regel weniger lichtecht als Stoff. Leder braucht nicht viel Pflege, kann aber auch nicht völlig ohne sein. Achte darauf, dass du Ledermöbel regelmäßig mit entsprechenden Pflegeprodukten pflegst. Ledermöbel, die starker Beanspruchung, Verschmutzung, Sonnenlicht, Austrocknung usw. ausgesetzt sind, müssen öfter gepflegt werden als solche mit geringerer Beanspruchung. Fett, Flüssigkeiten und Schweiß greifen Leder ebenso wie Stoff an, daher solltest du darauf achten, dass fetthaltige Speisen und Flüssigkeiten nicht in Kontakt mit dem Möbelstück kommen. Verwende niemals Spülmittel, Flüssigseife oder andere Reinigungsmittel. Haushaltsübliche Verschmutzungen sind bei sachgemäßer Reinigung einfach zu entfernen. Jede verarbeitete Leder-Haut weist einzigartige Merkmale in Bezug auf Farbe, Struktur, Narben, Mastfalten, Mückenstiche oder kleine rauhe Stellen auf. Hierbei handelt es sich nicht Fehler oder Hinweise auf eine schlechte Qualität, sondern um natürliche Merkmale und eine typische Wareneigenschaft. Bitte bedenke, dass dein Lederprodukt eine leichte Abweichung haben kann, sowohl zu dem Ausstellungsstück, als auch zur Lederprobe. Wenn du das neue Möbelstück in Gebrauch nimmst, erscheint das Leder relativ straff. Während der Verwendung weitet es sich relativ schnell aus, was zu natürlichen Falten im Leder führt. In der Regel geschieht dies, je nach Nutzungshäufigkeit, im ersten Monat der Benutzung. Danach dehnt sich das Leder nur noch in geringem Umfang. Diese Falten sind gewollt und zu erwarten und deuten nicht auf einen Fehler im Leder oder eine schlechte Qualität des Möbelstücks hin. Dunkle Stoffe können auf hellerem Leder abfärben (z.B. dunklere Jeans, dunkle Deko-Kissen). Bitte schütze daher helle Leder z.B. durch Unterlegen eines Tuches, damit diese nicht in direkten Kontakt mit einem dunklen oder intensiv-gefärbten Textil kommen. Die Reinigung von Polstermöbeln sollte immer von geeignetem Fachpersonal vorgenommen werden. Insbesondere Anilin-Leder ist sehr empfindlich. Es erhält nach einiger Zeit sichtbare Gebrauchsspuren wie Kratzer, dunklere Stellen und Flecken, also eine natürliche „Patina“. Dies ist zu erwarten und gewollt, da es die natürliche, lebendige Optik dieses Materials widerspiegelt. Die äußere Erscheinung des Produkts bleibt länger erhalten, wenn man seinen Lieblingsplatz von Zeit zu Zeit wechselt, damit das Leder, die Polsterfüllung usw. gleichmäßig abgenutzt werden und länger halten.

 

Zurück zum Artikel