Eigenschaften von Textil-Bezügen

Wir wählen unsere Stoffe auf der Grundlage strenger Qualitätskriterien aus, denn wir wissen, wie wichtig Eigenschaften wie Pflegeleichtigkeit und Verschleißfestigkeit sind. Dunkle Stoffe können auf hellere Stoffe abfärben (z.B. neue Jeans auf einem hellen Stoffsofa). Außerdem kann Reiben auf dem Stoff zum sogenannten „Pilling“ und eventuell zu Verfärbungen führen. Hinweis: Die Reinigung von Polstermöbeln mit Textil-Bezug sollte immer von geeignetem Fachpersonal vorgenommen werden. Auch wechselbare Bezüge sollten nur professional gereinigt werden. Andernfalls kann es zum Einlaufen oder zu Farbabweichungen führen.

Werden unterschiedliche Textilien in dunklen oder intensiven Farbtönen miteinander kombiniert, kann es dazu führen, dass die Farben miteinander reagieren. Es kann zu Abfärbungen oder Wanderungen der Farben kommen. Vorallem bei Farben wie Dunkelrot, Blau oder Schwarz. Bitte vermeide direkte Sonneneinstrahlung auf die Produkte, um einer Veränderung der Farbe entgegenzuwirken oder ein starkes Ausbleichen des Materials zu verhindern. Ein leichtes Ausbleichen, insbesondere kräftiger und dunklerer Farbtöne ist eine unvermeidbare Eigenschaft von Textilien und Textilbezügen. Diese Farbveränderungen haben keinen Einfluss auf die Lebens- bzw. Nutzungsdauer des Produktes.

Durch Reibung von Textilien können sich Knötchen bilden, das sogenannte Pilling. Dies ist vor allem zu Anfang bei Misch- oder Flachgeweben der Fall. Schon die normale Kleidung hat einen bestimmten Reibungseffekt und es kommt zum “Fremdpilling” zweier Textilien. Dies ist eine warentypische Eigenschaft und somit kein Materialfehler. Diese Erscheinung kann fachgerecht mit einem Fusselentferner (Fusselrasierer) beseitigt werden. Dabei muss darauf geachtet werden, das Bezugsmaterial nicht zu beschädigen. Es entsteht keine Beeinträchtigung des Bezugsmaterials durch die Entfernung des Pillings.

Dunkle und intensive Stoffbezüge können am Anfang etwas Farbe abgeben. Bitte schütze daher helle Kleidung oder andere helle Textilien z.B. durch Unterlegen eines Tuches, damit diese nicht in direkten Kontakt mit einem dunklen oder intensiv-gefärbten Textil oder Textil-Bezug kommen. Dies gilt insbesondere für neue Textilien oder Textil-Bezüge. Es gilt, je heller eine Farbe desto höher der Reibechtheitswert. Eine vollkommene Vermeidung des Abfärbens ist aber materialbedingt nicht möglich.

Bitte achte darauf, dass dein geliebtes Haustier sich nicht an deinen Möbel zu schaffen macht. Stoffe und Leder können einiges aushalten, aber sie sind nicht den Krallen deines Haustieres gewachsen.

Je größer der Anteil an Naturmaterial in einer Textilie (z.B. Baumwolle oder Leinen), desto geringer ist die Verschleißfestigkeit. Bei häufigem Kontakt mit gröberen Stoffen, wie z.B. Jeans, werden diese Naturmaterialien stärker strapaziert und können schneller materialbedingte Verschleißerscheinungen aufweisen.

Bei Stoffen wie z.B. Velours, ändert sich die Farbe je nach Lichteinfall. Dies ist kein Fehler, sondern bezeichnend für diese Stoffe und führt zu interessanten und gewollten Effekten.

Wenn du dein neues Möbelstück mit einem Textil-Bezug in Gebrauch nimmst, erscheint der Stoff zunächst relativ straff. Im Laufe der Benutzung dehnen sich der Stoff und das darunterliegende dünne Gewebe relativ schnell aus, was zu Falten führen kann. In der Regel geschieht dies, je nach Nutzungshäufigkeit, im ersten Monat der Benutzung. Danach dehnt sich der Bezug nur noch in geringerem Umfang. Diese Falten sind zu erwarten und deuten nicht auf einen Fehler im Stoff oder eine mangelnde Qualität des Möbelstücks hin. Der Bezug kann leicht mit den Händen glattgestrichen und gleichmäßig auf dem Polster verteilt werden.

 

Zurück zum Artikel